SONET ARBEITET ZUKÜNFTIG IM SINNE EINES KREIS KINDER-JUGENDRING


Das SoNet agiert im Altmarkkreis Salzwedel als Kreis Kinder- und Jugendring
Das SoNet hat den Kreis Kinder- und Jugendring des Altmarkkreis Salzwedel gegründet

Das SoNet- Soziales Netzwerk für weltoffene und demokratische Jugend- und Sozialarbeit im Altmarkkreis Salzwedel wurde am 18.04.2018 offiziell in die Runde der Kreis Kinder- und Jugendringe (KKJR) in Sachsen Anhalt aufgenommen. In einen kleinen Festakt zur feierlichen Aufnahme und Gründung betonte die Jugendamtsleiterin Frau Jutta Peissig den wichtigen Stellenwert der  offenen Kinder- und Jugendarbeit und bedankte sich beim SoNet für das bisherige Engagement wodurch die Jugend- und Sozialarbeit im Altmarkkreis aktiv und mit Leben gefüllt wurde.  Inga Wichmann Referentin Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. sowie Fabian Pfister Vorsitzender des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V. begrüßten den neuen Kreis Kinder- und Jugendring anschließend ganz offiziell im Kreises der AG der Landes Kinder- und Jugendringe und begrüßte das Engagement des SoNet im Altmarkkreis Salzwedel.

Für das SoNet wurde an diesem Tag ein sehr intensiver und langjähriger Prozess von Diskussionen und Abwägungen nun beendet. Seit 2006 ist das SoNet ein freiwilliger Zusammenschluss von Fachkräften aus der offenen Jugend- und Sozialarbeit sowie der Schulsozialarbeit. Vertreten im SoNet sind derzeit eine Vielzahl von sozialen Institutionen und Organisationen, Schulen sowie einzelne staatliche und kommunale Einrichtungen aus dem Altmarkkreis Salzwedel.

Das SoNet arbeitet regelmäßig auch außerhalb der monatlichen Treffen intensiv an gemeinsamen Projekten und Themenstellungen für Kinder und Jugendliche im Altmarkreis. Ein verbindendes Element ist die Förderung einer weltoffenen, demokratischen Gesellschaft im Altmarkkreis Salzwedel. Die Stärken des Netzwerks liegen in der Vielzahl der gebündelten Erfahrungen und fachlichen Kompetenzen seiner Partnerinnen und Partner. Das SoNet setzt sich für Vielfalt und Akzeptanz ein und versteht sich als Pool für alle, die sich dessen Zielen verpflichtet fühlen.

Zukünftig wird das SoNet neben der Bündelung von fachlicher Expertise nun auch im Selbstverständnis als KKJR im Altmarkkreis aktiv sein und sich für die Belange von Kindern und Jugendlichen aber auch der in diesem Feld arbeitenden Fachkräfte engagieren. Das SoNet wird zukünftig in der Funktion als KKJR auch stärker Themen mit landespolitischem Interesse für die Kinder- und Jugendarbeit aufgreifen.

Dazu betonte Fabian Pfister vom Stadtjugendring Magdeburg: „Die wichtigste Aufgabe eines Kreiskinderjugendringes ist es für Kinder und Jugendliche gute Lebensbedingungen zu schaffen. Die Stimme des KKJR hat ein politisches Gewicht, bspw. durch einen möglichen Sitz im Jugendhilfeausschuss, in welchem sich der KKJR für diese einsetzen kann.“

Miro Wolff dazu: "Im Schwerpunkt konzentrieren wir uns dabei weiterhin auf den Kernbereich von Angeboten der offenen Kinder-und Jugendarbeit sowie sozialarbeiterischen Angeboten."

„Die Hauptaufgabe von Kinder- und Jugendringen ist die Interessenvertretung für Kinder und Jugendliche und seinen Mitgliedern zu organisieren. Hier geht es für das SoNet neben den Interessen von Kindern und Jugendlichen vor allem auch um die Fachkräfte, die in diesen Bereichen arbeiten. Fachpersonal ist für qualitative Angebote auch in der Altmark unerlässlich. Es braucht in diesem Bereich vor allem auch langfristige Perspektiven und eine angemessene finanzielle Vergütung für das Personal sowie eine auskömmliche Ausstattung für die Einrichtungen.  Der KKJR kann hier gestalterisch mitwirken, indem es in Gesprächen mit der Jugendhilfeplanung immer wieder auf die Bedarfe hinweist.